Breathing

Ich atme Luft und sie schmeckt mir lecker. Nicht an jedem Ort, aber ich atme und damit bin ich am Leben. Überlebst oder lebst du? Wie lange bist du schon diejenige/ derjenige, der/die du zu sein scheinst, aber eigentlich spürst, dass du wer anders bist? Bist du fremdbestimmt oder bestimmst du selber wo du langgehst? Wie oft atmest du bewusst ein und aus?


Liebes Ich,


ich danke dir, dass du so stark bist. Ich danke dir, dass du mich heute Morgen aus dem Bett getragen hast. Deine Füße trugen mich durch den ganzen Tag und verdienen jetzt wirklich Ruh. Dein Kopf tat dir heute vielleicht etwas weh, aber schön, dass du dir etwas gutes getan hast. Du warst so viel an der frischen Luft, hast atmen dürfen und die Schönheit des baldigen Herbsts gesehen. Du hast ein wenig Städtelärm mit deinen Ohren hören dürfen, durftest dann aber ganz in Ruhe inmitten von Naturparkgrün die Facetten der Stadt erleben. Danke, dass du heute auf dich geachtet hast. Du hast alle Menschen in deinem Leben, die dir wichtig sind, unter einen Hut gebracht, hast von allen heute etwas gehört, weil du dich für sie und ihrer Leben interessierst und sie dir so wichtig sind. Wie wunderschön, dass du so viel Neugier besitzt und dir so viel Zeit für diese Menschen nimmst. Du hast heute mehrere gute Taten vollbracht. Hast einer Freundin geholfen, ihr nette Worte zugesendet, die du auch wirklich ernst meinst, du hast den Tag einer Freundin erleichtert, weil du auf ihr Tier aufgepasst hast, du hast dir etwas gutes gekocht und etwas für diesen Tag erreicht. Ja, du warst enttäuscht von deiner eigenen Täuschung, aber liebes Ich, damit musst du rechnen - jede neue Sache/Beziehung birgt Enttäuschungen und in dem Wort versteckt sich das Wort Täuschung. Du kommst schon wieder auf die Beine. Du weißt, dass du dich magst und ich mag dich auch. Aber diesmal ist es anders. Diesmal verliebst du dich wieder in dich selbst, bevor ich mich in dich verlieben darf. Du sollst dir gerecht werden, ansonsten verbringst du viel zu viel Zeit damit anderen gerecht zu werden und du bist, für dich, das einzige, was zählt und bleibt.


Ich war enttäuscht von meiner eigenen Täuschung.

Also danke dir, dass du immer noch da bist. Dass du bei mir bleibst. Danke für alles, was du für mich das letzte Jahr und auch die Jahre davor für mich getan hast. Du bist doch so konkret, so realistisch, so attraktiv, hast so viele Fähigkeiten und bist gut terminiert - siehst du nicht, was in diesen Verben steckt, wenn man die Anfangsbuchstaben aneinander reiht? - Genau: KRAFT.

Du bist Konkret positiv und spezifisch, bist realistisch erreichbar und überprüfst, bist attraktiv motivierend, hast Fähigkeiten, die du mit deinen vorhandenen Ressourcen umsetzet und bist zeitlich begrenzt, terminiert halt, und gehst in deinem Tempo durch deine Welt. Du machst das toll. Danke dir.

Hallo du da draußen,


ja auch du wurdest sicherlich schon oft enttäuscht und hast Verletzung gespürt. Und ja du darfst traurig, sauer und enttäuscht sein. Aber sei es nicht zu lange. Nicht mal derjenige oder diejenige, die dich so verletzt hat, möchte, dass du traurig bist. Sie verlassen dich, damit sich neue Türen öffnen und du glücklicher wirst als mit ihnen. Es bringt nichts und glaub mir, du bist dafür doch eigentlich auch viel zu stark, jemandem hinterherzurennen. Es bringt nichts nach Aufmerksamkeit zu betteln. Gar nichts, denn lass dir eins gesagt sein: Du bist stark genug, um nicht nach Aufmerksamkeit betteln zu müssen, und wer dir keine Aufmerksamkeit gibt, der hat deinen Wert einfach noch nicht erkannt und verpasst die Chance deinen Wert zu erkennen.





17 Ansichten0 Kommentare