Heimatbahnhof

Und dann laufe ich singend durch die Straßen deiner Stadt. Alles ist bekannt und doch immer neu. Neu geschmückt mit Tränen oder Mundwinkeln, die zum Himmel empor ragen. Und manchmal laufe ich so rasant durch deine Straßen, weil ich nicht weiß wohin mit mir.


Sag mir, was machst du mit mir? Ich war schon so oft weg, doch selbst dein Dreck ist so perfekt.

Jede deiner Straßen schaut anders aus, du steckst voller Geschichte, vollem hörbaren Puls. Du bist stressig, ja, aber du zeigst uns Wege raus aus dir, weil du Natur liebst und bietest.

Heimatbahnhof - bei dir komme ich gerne an. Du schenkst mir ein Dach überm Kopf, hitzige und schwitzige Nächte mit Pferdeschwanzzopf, die nie zu Ende gehen, weil sich deine Winde in einem ganz besonderem Tempo sekündlich drehen. Du gibst mir Schwung, Mut und Sinnhaftigkeit, mit dir tanze ich den besten Swing voller Lebensleichtigkeit. Dich liebe ich am Tag und auch bei Nacht, weil in der Nacht das in dir erwacht, was am Tag aus dir lacht. Und so verschwinde ich in dir, ein 1,8 Millionen-Wir im rasanten Wechsel zwischen Jetzt und Hier. Ein Multikultimix an jeder Ecke, jeder kennt einfach deinen Namen. Du strahlst auch an deinen schlechtesten Tagen in so wunderschön vielen verschiedenen Farben. Deine Straßen befahre ich gerne, ich schwebe auf deinem Asphalt, und hinter jedem noch so kleinem Spalt, verstecken sich so fantastische Welten.

Schau - da, ja da genau. Da ist der Himmel ganz grau und da scheint die Sonne. Bietest halt für jeden und jede was. Und genau dass mag ich an dir - Dein Programm für Jederfrau und Jedermann. Heimatbahnhof mit dir wird Leben niemals doof, weil deine Menschen hier stille Wasser mit Tiefe in sich tragen und bekanntlich geht Liebe ja auch durch den Magen.

Ich bin ein Teil von dir und du einer von mir. Und du fühlst dich gut an.








15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Polaroidtanne

Lavendeltattoo