Meer(ver)reinigung

Es regnet. Unaufhaltsam. Klamotten klamm. Der Wind streichelt meinen Körper und fährt mit Turbogeschwindigkeit durch meine Haare. Spürbare Verbindung von Erde und Mensch, ich merke wie alles glänzt. Meine Gedanken strömen wie der Regen - aber aus mir hinaus. Meerreinigung.


Wir sind meistens nur eine einzig kleine Sekunde davon entfernt, nicht allein zu sein. Wir sind die Zähler unserer Mutausbrüche, sollten öfters über den Horizont hinausschauen und uns vor allem immerzu trauen, neue Schritte fürs Leben zu bauen. Zu wenig gehabt oder gelebt zu haben, sollten wir uns jeden Tag hinterfragen und mutige Dinge wagen, denn ein Stillstand ist doch wirklich schwer zu ertragen.

Du willst jemanden treffen, dann tu es. Du willst jemanden anschnaggen, dann tu es. Du willst ans Meer und ins kalte, aber so erfrischende Wasser springen, dann tu es. Du willst im Regen tanzen, dann tu es. Du willst im Bett entspannen, dann tu es. Du willst deinen Gegenüber näher kommen, dann spür es. Du willst Liebe spüren, dann find Balance.

Es ist Ende Mai, eher so Herbstwetter, und trotzdem ist alles drumherum so wunderschön grün. Die Natur strahlt und irgendwie sieht der Kontrast von grau und grün auch hübsch aus. Lässt sich auf jeden Fall aushalten. Die Tage sind heller geworden, es gibt keine Ausgangssperre mehr, das Gefühl der Happiness kommt wieder und on the road war ich nun auch schon.

Es ist ein guter Tag und das sag ich nicht nur heut. Es ist ein guter Tag und eine momentane Dauerschleife von achtsamen und schönen Gefühlen. Ich bin mir sicher, wir können viel mehr, als wir denken. Ich bin mir sicher, wir können unsere Richtung spürbar erfinden. Ich bin sicher, wir sind mehr als eine Vielzahl der Moderne, denn sogar unsere Blicke in die Ferne, reichen bis zum Himmel und da sind sichtbar Millionen Sterne. Wir brauchen inneren Antrieb und Halt, brauchen Wärme und Kalt, Satt und Korn, Blüte und Dorn, Zufriedenheit und Zorn. Denn Hoffnung allein reicht nicht immer. Viel mehr ist eigenes Tempo, Selbstliebe, allgemein Liebe zu den anderen Mitmenschen oder der Natur, die uns von unseren Ängsten befreit und es irgendwann Wünsche und Träume schneit. Lass dein Leben von dir gefeiert werden.

Es ist schön, dass du da bist. Schön, dass es dich gibt.



17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen